Hüter der Erinnerung – The Giver

giver1
© 2014 The Weinstein Company

Wieder einmal eine Sneak die sich mehr als gelohnt hat! Ich muss dazu sagen dass ich (leider) das Buch nicht gelesen habe. Ich kann den Film also nicht mit der Buchvorlage vergleichen und werde das somit auch nicht versuchen. Ich geh an das Thema quasi jungfräulich ran. Auch mal wieder schön.

Zum Film: Es gibt Filme die hauen einen mit ihrer Bildgewalt einfach aus den Socken. Das ist so einer. Die Bilder bewegen einfach. Sie fangen einen ein und lassen einen auch nach dem Film nicht mehr los. Das ist einer von dem Filmen die einen auch noch ein paar Tage danach beschäftigen. Klar, das Konzept des Films ist nicht komplett neu aber doch erfrischend anders. So anders dass mich selbst die Teenie Liebes Passagen (zum Glück wohl dosiert) nicht gestört haben.

giver2
Photo by David Bloomer – © 2014 The Weinstein Company

Jeff Bridges (meiner Meinung nach ein Mimik Genie) glänzt mal wieder in seiner Rolle. Besonders gut gefällt mir auch Katie Holmes. Man nimmt ihr dieses emotionslose und „korrekte“ Handeln einfach ab. Die Schauspieler die die Teenager Spielen, Brenton Thwaites und Odeya Rush, machen ihre Sache mehr als gut. Cameron Monaghan hinkt den beiden etwas hinterher, was aber auch an der Rolle liegen kann.

giver3
Photo by David Bloomer – © 2014 The Weinstein Company

Ich will jetzt nicht groß auf die Handlung eingehen. Ich hasse Spoiler, ihr wahrscheinlich auch. Deshalb nur so viel (auch wenn es abgedroschen klingt): Der Film regt zum nachdenken an. Schmerz, Leid und Hass gehören genau so zum Leben wie Glück, Freude und Liebe. Ohne das eine verblasst das andere.
giver4
Photo by David Bloomer – © 2014 The Weinstein Company

Wenn ein Film zum nachdenken anregt und in den Köpfen bleibt hat er es meiner Meinung nach schon geschafft. Klassenziel erreicht, mit Sternchen im Heft. Ich geb nicht viel auf die Oscarverleihung, aber wenn der Film nicht mindestens einen von den goldenen Briefbeschweren abbekommt weiß ich auch nicht.

Fazit: Ein Film den ich mir sogar mehrmals anschauen würde. Einfach weil das Zusammenspiel von Bildern, Handlung und Emotionen so gut ineinander greift. Für mich eindeutig in der Top 10 des Jahres 2014! Ganz vorne mit dabei!

Meine persönliche Wertung: 9,5/10 Punkten.

9_5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s