Deadpool

dead00
© Twentieth Century Fox

Flache, oft grenzwertige Witze. Abgetrennte Körperteile. Jede Menge Blut. Genau meine Kragenweite. Ich bin mit hohen Erwartungen ins Kino. Und diese wurden sogar noch übertroffen!

Ich bin kein Freund von Superhelden. Batman und Ironman gehen noch, deren Superkraft ist Geld. Damit komm ich klar, das finde ich einleuchtend. Aber sobald es an irgendwelche roten Laserstrahlen aus den Augen, Grüne Muskelberge, oder Zahnstocher aus dem Handrücken geht hört es bei mir auf. Das ist nicht meine Welt.

Aber Deadpool ist anders. Deadpool ist auch kein klassischer Superheld. Er ist super, keine Frage! Aber eben kein Held. Er macht bösartige Witze, er wendet übertriebene Gewalt an, er schießt lieber einmal zu oft als einmal zu wenig. Kurz: Deadpool hat eine klitzekleine Persönlichkeitsstörung. Vielleicht ist er mir deswegen auch so sympathisch.

dead02
© Twentieth Century Fox

Deadpool ist einfach ein ganz anderer Super(helden) Film. Er nimmt seine Superheldenkollegen auf die Schippe, spricht mit den Zuschauern, nimmt sich selbst nicht ganz ernst. Das gefällt mir. Wenn da einer in nem knallengen Strampler auf der Leinwand rumspringt und sich selbst so furchtbar ernst nimmt (ja, ich meine dich Superman), schäm ich mich immer so ein bisschen fremd. Es ist mir unangenehm. Bei Deadpool hab ich mich wohl gefühlt. Außerdem steht Ryan Reynolds der enge rote Strampler wirklich ziemlich gut.

dead01
© Twentieth Century Fox

Auch was an Effekten aufgefahren wird ist nicht von schlechten Eltern. Überschlagende Autos, Explosionen, coole Stunts. Es passt einfach! Gut, die Story… was soll ich sagen. Es ist halt der beginn eines neuen Super(helden) Franchise! Da muss man nun mal ganz vorne anfangen, damit auch Leute die die Comics nicht gelesen haben wissen warum der Typ so krass drauf ist. Und in die 109 Minuten Film passt dann halt nicht mehr viel anderes an Story. Aber das muss ja nichts schlechtes sein! Denn diese 109 Minuten sind einfach ein Kracher! Ich hab in den ersten 15 Minuten schon tränen gelacht. Wenn das 2,5h so gegangen wäre, wäre ich wahrscheinlich an Dehydrierung gestorben!

Fazit: Super(helden) Film für Erwachsene! Toll umgesetzt, ein dreckiger Witz jagt den anderen, Gewalt an allen Ecken und Enden. Meine Empfehlung, auch an Leute die nicht so auf Super(helden) stehen: Rein gehen! SOFORT!

dead03
© Twentieth Century Fox

Auf meiner guten alten Sterneskala bekommt Deadpool 9/10 Punkten. Einfach weil er meine Erwartungen sogar noch übertroffen hat!

9

Ach, und wer sich fragt wie Negasonic Teenage Warhead (alias Brianna Hildebrand) mit lange Haaren aussieht:

megasonic

Advertisements

3 Kommentare

  1. Muss dir überwiegend zustimmen, allerdings sind mir viele der digitalen Effekte eher negativ aufgefallen. Da wirkte vieles nicht wirklich gelungen bzw. war deutlich als CGI zu erkennen. Bin ich da der einzige?

    Gefällt 1 Person

    1. Heyho! Muss echt sagen mir ist da jetzt nichts ins Auge gestochen. Kann aber auch an den lachtränen in meinen Augen gelegen haben (i am a simple man). Kannste die Szenen die du meinst mal spoilerfrei beschreiben? Dann werd ich mal ein Auge drauf werfen wenn ich ihn nochmal anschaue.

      Gefällt 1 Person

      1. Waren vor allem viele von Deadpools Sprüngen/Aktionen, bei denen man gemerkt hat, dass das nicht Reynolds ist, sondern eine digitale Figur. Und natürlich der dicke, vollkommen animierte Riese 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s